Experten-Hotline

Dank unserer Experten-Hotline können Sie einen direkten und persönlichen Draht zu uns aufbauen. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Zögern Sie nicht zum Telefon zu greifen, wenn es zum Beispiel um Fragen zu einem Produkt oder einer Bestellung geht.

Mo - Do: 08:00 - 16:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 14:00 Uhr

04202-9755770
Experten-Hotline
Experten-Hotline
In vielen Kommunen treibt der Eichenprozessionsspinner sein Unwesen. Gefährlich werden sie durch ihr weißes Haarflaum, welches das giftige Protein Thaumetopoein enthält. Die einzig praktikable Lösung ist das Absaugen. Für diesen Vorgang ist der S26 HEPA-Sauger bestens geeignet.
Tags: Sauger, Reinigung
In der Industrie haben sich Ozongeneratoren zur Desinfektion von Luft und Wasser langjährig bewährt. Der Alleskönner Ozon ist zur Beseitigung von Bakterien, Viren und Mikroorganismen vielfältig einsetzbar. Ein Schwerpunkt bildet die Entfernung unangenehmer Gerüche.
Wenn ein Handwerker-Besuch ansteht, gibt es oftmals eine Sorge: Wie viel Schmutz wird entstehen? Dass generell Dreck entsteht, lässt sich also schwer vermeiden. In Sekunden an- und wieder ausgezogen schaffen Überziehschuhe schnell und einfach Abhilfe.
Nicht nur die Außenluft ist belastet. Oft ist die Luftqualität in Innenräumen, wo wir uns die längste Zeit während des Tages aufhalten, deutlich schlechter. Das betrifft Wohn- und Schlafräumen zuhause ebenso wie unseren Arbeitsplatz im Büro oder in Wartezimmern beim Arzt oder Notar.
Bei Feinstaub handelt es sich um kleinste Partikel mit einem sehr geringen Durchmesser (< 10 Mikrometer). Die feinen Partikel stammen von Fasern, dem Ruß von Autoabgasen und Verbrennungsanlagen (Heizungen).
In unbehandelter Raumluft finden sich normalerweise zahlreiche Krankheitserreger. Zu dieser Gruppe gehören Schimmelsporen, Bakterien, Tierhaare und vor allem Hausstauballergene (Milbenkot, Exkremente), aber auch Schwermetalle, Ruß und Mineralfasern.
Allergene von Haustieren bezeichnet die Medizin als „Inhalations-Allergene“. Die eigentlichen Allergene sind also nicht die Tierhaare selbst, sondern Partikel aus dem Speichel, Talg, Schweiß oder auch dem Urin der Haustiere.
Jeder fünfte Mensch in Mitteleuropa ist Allergiker. Zu den am meist verbreiteten Allergien zählt neben der Hausstauballergie, den Atemwegserkrankungen und Asthma der Heuschnupfen. Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion.
In Innenräumen treten häufiger unangenehme Gerüche auf, die entweder aus den im Raum verwendeten Materialien und Farben austreten, durch Prozesse im Raum wie Reinigen oder Kochen entstehen, oder von Menschen selber zum Beispiel durch Rauchen verursacht werden.
Heizsysteme, Öfen, Gasherde oder undichte Heizungsabluftrohre sind zuhause potentielle Schadstoffquellen. Auch Produkte des täglichen Bedarfs können negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
Modergeruch in Innenräumen resultiert in der Regel aus zu hoher Feuchtigkeit, die sich in den im Innenraum befindlichen Gegenständen bindet, beispielsweise in Gardinen, Möbeln, Teppichen oder Textilien.
Schimmelpilz-Sporen sind in unserer Umwelt überall vorhanden. Sie sind ein natürlicher Teil unserer Lebensräume und normalerweise auch harmlos.
Saubere Atemluft ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Aus verschiedenen Gründen ist die Atemluft in Innenräumen – also Wohn-, Arbeits- und Aufenthaltsräumen – heute allerdings oftmals sehr viel stärker mit Staub, Bakterien, Rauch, Bakterien oder Viren belastet als die Außenluft.